Lust auf schöne und natürliche Zähne?
Implantate kommen der natürlichen Optik am nächsten. Diese Form der High-Tech-Medizin ist dem Patientenwunsch nach Ästhetik, Lebensqualität und möglichst langlebiger Versorgung entsprungen. Patienten, die sich für Implantate entscheiden, möchten keine Prothesenträger sein. Sie möchten das Leben geniessen, lachen, essen und küssen.
Die Aversion des Menschen gegen herausnehmbaren Zahnersatz ist nur allzu verständlich. Das "mobile" Gebiss ist schlechthin Synonym für "alt" und "gebrechlich" und grenzt dessen Träger schon allein bei psychologischer Betrachtungsweise vom aktiven Leben aus.
Diese Zeiten sind vorbei. Bei einer Reihe von Indikationen sind Implantate zahnmedizinisch und ästhetisch die perfekte Lösung.



Hierbei wird eine Art Schraube in den Kieferknochen eingepflanzt und "verwächst" mit diesem. Die verwendeten Materialien folgen dem hohen Anspruch der Versorgung. Auf den Unterbau wird später der neue Zahn aufgesetzt. Vorteile: Implantate sitzen wie eigene Zähne stabil im Kiefer. Die eingearbeitete Schraube ersetzt die natürliche Zahnwurzel. Gesunde Nachbarzähne müssen nicht zusätzlich beschliffen werden.
Bei totalem Zahnverlust in einem Kiefer ist es meistens möglich, durch eine grössere Anzahl von Implantaten einen festsitzenden Zahnersatz anzufertigen oder zumindest bei einer geringeren Anzahl von Implantaten, den sicheren Sitz einer herausnehmbaren Prothese zu gewährleisten.